Das Ende der Schlupflöcher?

© thinkstockphotos
Es ist eine der größten Anpassungen der Besteuerungsregeln auf internationaler Ebene: Ca. 70 Staaten haben am 7. Juni 2017 das sogenannte Multilaterale Instrument (MLI) unterzeichnet, mit dem auf einen Schlag Tausende von Steuerabkommen angepasst werden sollen. Der Schritt ist Teil des BEPS-Projekts von OECD und G20, das internationalen Konzernen die grenzüberschreitende Gewinnverlagerung erschweren soll.
Für Unternehmen sind die Änderungen bei der Betriebsstätten-Definition am gravierendsten. Damit wird die Besteuerungsgrundlage in vielen Ländern ausgeweitet. Selbst geringfügige Geschäftsaktivitäten im Ausland können schon die Anmeldung einer Betriebsstätte erfordern. Kostenintensiv sind auch die neuen Dokumentationspflichten. Denn künftig müssen Unternehmen stärker nachweisen, dass ihre Strukturen nicht allein der Erlangung von Steuervorteilen dienen.
Greifen werden die neuen Regelungen wohl ab 2019. Handlungsbedarf besteht für Unternehmen aber bereits jetzt, um unnötige Kosten zu vermeiden. Im KPMG Webcast „Das Multilaterale Instrument des OECD BEPS Projektes“ können Sie sich weitergehend zu den Änderungen aus dem MLI informieren.

Gesetzentwurf zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

©jeremiasmünch/fotolia.com

Die Bundesregierung hat heute den von Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Katarina Barley vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/943 zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung beschlossen. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

TIM WARRILLOW: Cheers!


  Mit der Entwicklung eines neuen Tonic Waters hat der Brite ein Milliardenunternehmen aufgebaut. Die Börse liebt "Fever Tree". Aber was passiert, wenn der Gin-Boom irgendwann abflaut?
Um zu einem marktreifen Produkt zu kommen, musste Tim Warrillow, Gründer und Chef des britischen Unternehmens Fever Tree, in den Kongo reisen. "Eine wunderschöne Gegend", erzählt der 43-Jährige (...) Weiterlesen
Weitere Meldungen

Kryptowährungen im Unternehmen: Die Zukunft ist schon da

Immer mehr Unternehmen akzeptieren Kryptowährungen als Zahlungsmittel oder halten diese als Investment in ihrem Betriebsvermögen. Neben der Frage, wie Kryptowährungen zu bilanzieren sind, spielen auch Sicherheitsfragen eine große Rolle sowie die Unsicherheit, ob die Bitcoin-Blase platzen könnte. Mario Keiling, M.Sc. und Dipl.-Kfm. Stephan Romeike, wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Financial Accounting der Technischen Universität München, klären auf. Weiterlesen[...]

Weitere Interviews

BFH zum Abzugsverbot für Schuldzinsen

©animaflora/fotolia.com

Beim Abzugsverbot für betrieblich veranlasste Schuldzinsen ist die Bemessungsgrundlage auf den periodenübergreifenden Entnahmenüberschuss zu begrenzen. Das hat der Bundesfinanzhof entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung zu § 4 Abs. 4a EStG entschieden. Weiterlesen[…]

Mehr zum Thema Steuerrecht


Wie viele berufliche E-Mails bekommen Sie pro Tag?

©ra2 studio/fotolia.com

E-Mails sind für viele Berufstätige die wichtigste Form der Kommunikation: 21 Mails, Spam nicht mitgerechnet, gehen durchschnittlich pro Tag im beruflichen Postfach ein – drei mehr als noch vor vier Jahren. Weiterlesen[…]

Mehr zum Thema Arbeitsrecht


Eurozone soll noch stabiler werden

©helmutvogler/fotolia.com

Die Bundesregierung setzt große Erwartungen in die Weiterentwicklung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM). Ob dieser dann "Europäischer Währungsfonds" heißen wird, sei aber noch nicht abschließend geklärt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP. Weiterlesen[…]

Mehr zum Thema Wirtschaftsrecht


Zur Bilanzierung ertragsteuerlicher Nebenleistungen

©macgyverhh/fotolia.com

Das DRSC hat den Entwurf einer DRSC Interpretation (IFRS) Nr. 1 Bilanzierung von ertragsteuerlichen Nebenleistungen nach IFRS (E-DRSC Interpretation 1) zur Konsultation veröffentlicht. Weiterlesen[…]

Mehr zum Thema Betriebswirtschaft

Top